Artikel-Nr.:                                               TEO-DOR 11 & 12"                                              280 EUR

    Co06                                       Spielflächen: ca. 27,5 bzw. 30 cm

Höhe: ca. 78 cm

Gewicht: 11,3 bzw. 12,2 kg

Spannhaken: 9 mm / je 5 Stück

abgerundeter Spannreifen (3 mm)

Kessel: Holz *

Felle: SCHALLOCH Büffel

Herstellungsland: Philippinen

Bei diesen Congas handelt es sich hierzulande um echte Exoten, über die man nur sehr selten stolpert - hergestellt vermutlich in den 70er/80er-Jahren. Das sind durchaus vernünftige Congas, die jedoch schon einiges erlebt haben. Sie weisen rundum Schrammen und Kratzer auf und auch die Metallteile zeigen ihre Altersspuren. Auch waren ursprünglich mal Standbeine an den Kesseln montiert. Diese sind nicht mehr vorhanden.

Ich habe davon abgesehen, die Kessel abzuschleifen, weil der Aufwand aufgrund der Tiefe mancher Kratzer schlicht zu groß gewesen wäre und den Preis verdoppelt hätte. Sie wurden daher nur nachgeölt. Das letzte Foto zeigt einen Vergleich der bereits geölten 11" mit der 12" in dem Zustand, in dem die beiden hier landeten.

Die originalen Felle waren eine Katastrophe - viel zu dünn (maximal 1 mm stark) und völlig abgeranzt. Sie klangen auch wirklich gruselig und ich habe sie durch ungespielte SCHALLOCH-Felle aus den 90ern ersetzt. Damit ist der Sound warm, voluminös und nahezu obertonfrei.

 

Wer ein günstiges Set sucht und sich an oberflächlichen Schrammen nicht stört, kann hier quasi ein Schnäppchen machen, denn die beiden sind klanglich locker so gut, wie so manch wesentlich  kostspieligere Serie der bekannten Hersteller.

 

*

Zu den verwendeten Hölzern kann ich in diesem Fall keine wirklich verlässlichen Angaben machen.

Ich vermute, dass es sich bei dem dunklen um eine Mahagoniart handelt, beschwören kann ich das aber nicht.

 

HINWEIS:

Generell braucht man für die Spannhaken einen 15er-Schlüssel. Bei einem fehlt jedoch die originale Mutter und sie wurde durch eine 17er ersetzt. Optional besteht auch die Möglichkeit einen anderen Haken zu verwenden, wodurch man dann für diesen einen 13er bräuchte. So ist es im Moment.

Das kann ein bisschen nerven, man kann sich aber auch daran gewöhnen. Leider ist es wegen der Zollgewinde nicht immer so leicht, hier in Deutschland adäquaten Ersatz zu finden. Ich werde das aber in der nächsten Zeit noch versuchen, da es hier auf Zollgewinde spezialisierten Fachhandel gibt. Wann ich dazu komme, weiß ich aber nicht, da mich das durch die damit verbundene Fahrerei einen halben Tag beschäftigt.

 

                    Durch klicken auf die Fotos wird eine vergrößerte Ansicht geöffnet.

11"

12"